KIT- Botschafter Gottfried Wolf

Er prägte als Ingenieur und Erfinder den Weltstandard im deutschen Werkzeugmaschinenbau.

Gottfried Wolf kam als Pensionär mit 70 Jahren in den Technikverein KIT-Initiative und sagte "er wolle mitmachen". Schnell wurde klar, welche menschliche und berufliche Vorbildfunktion der Ingenieur Gottfried Wolf für unsere Kinder und Jugendlichen haben könnte. Er ist heute Trainer in der KIT-initiative, Ansprechpartner der KIT-Initiative Schöppingen und mit seinen Weltpatenten im Werkzeugmaschinenbau einer der "Weltmeister" in der KIT-Initiative.

Die Biographie von Gottfried Wolf ist beispielhaft für die Ziele der KIT-Initiative. Er wurde von seiner Mutter liebevoll in Technikbegeisterung gefördert, um dann über den zweiten Bildungsweg Maschinenbau Ingenieur zu werden. 10 Jahre Ingenieurtätigkeit brachten Ihm Erfahrung und schließlich die Firma, in der er Werte und Innovationen verknüpfen konnte. Die Firma zur Automatisierungstechnik, in der Gottfried Wolf als leitender Ingenieur arbeitete, vergrößerte sich von 20 auf 400 Mitarbeiter.

Auf die Frage, was Herr Wolf als Pensionär zu Hause machen würde, sagte er "Ich bringe meinem 10 jährigen Enkelkind Technikwissen bei". Die KIT- Initiative schlug den "KIT- Club Familie Wolf" vor, in dem Opa Wolf der Trainer ist, die Zielgruppe das Enkelkind und der Trainingsraum der Werkraum von Opa Wolf im Keller ist. Bereits ein Jahr später gründete Herr Wolf die "KIT Talenteschmiede Schöppingen". Räumlichkeit, Einrichtung, Personal und Finanzierung, alles funktioniert. Die Zusammenarbeit zwischen der KIT- Initiative Schöppingen und der Verbundschule Schöppingen wurde zu einem Vorzeigebeispiel in der Bildungsbewegung KIT-Initiative Deutschland.

Auf dem Bild ist die von Gottfried Wolf in seiner Freizeit gebaute Eckuhr zu sehen, die den "Weltstandard im Deutschen Werkzeugmaschinenbau" repräsentiert. Die mechanische "um die Ecke Führung" der Uhrzeiger kann nur auf einer Werkzeugmaschine mit dem angesprochenen Weltstandard hergestellt werden. Das von Groß und Klein bestaunte Objekt hat inzwischen die Funktion eines Maskottchens in der KIT-Initiative übernommen.


KIT-Cub Familie Wolf
KIT-Talenteschmiede Schöppingen