"Kettenreaktionen" zum Projekt "Palette versus Kette"

Eine Sommertour zur Technikbegeisterung in der Bildungsbewegung KIT-Initiative
Wir brauchen mehr solcher spontanen Impulse die begeistern. Matthias Scheidig und Maik Schaper, beide Trainer der KIT-Initiative, haben mit ihrer coolen Technik einiges in der KIT-Initiative und außerhalb angestoßen.
 

Projektlogo                                                       (zurück zur Basisinformation)

Zwei Mann, ein Plan, 7 Tage Zeit !!
 
Bei den Männern handelt es sich um "Kette" (Maik Schaper) und um Euro-"Palette" (Matthias Scheidig). Beide verstehen sich als krasse "Custom-Cruiser", die sich vom Ruhrpott auf den Weg zur Nordsseküste machen.


Der Start am Unperfekthaus in Essen

Sonntag den 18.08.2013, 14.00 Uhr ging es mit der "Sommertour Technikbegeisterung" vom Unperfekthaus los.  KIT-Partner Matthias Scheidig auf der "Palette" und KIT-Partner Maik Schaper auf der "Kette" präsentierten mit Stolz ihre selbstgebauten Zweiräder. Zur Vorbereitung des Starts kamen zahlreiche Besucher zum Frühstück ins Unperfekthaus. Es war eine gute Gelegenheit sich auch mit anderen Projekten zu treffen
"Die wunderbare Welt des Wassers"
"der Große Beradino"

Pressemitteilung UPH

 

Am Strand von Norddeich im Ziel angekommen

Matthias und Maik sind nach 6 Tagen am Sonntag um 15.00 Uhr am Strand von Norddeich sicher und gesund angekommen. Wir von der KIT-Initiative und vom Delphischen Rat Deutschland haben die Beiden am Strand empfangen. Zusammen mit den vielen Schaulustigen war es ein wunderbarer erlebnisreicher Tag. Wir haben einige neue Sympatisanten für unser Netzwerk gefunden.

Presseartikel WAZ online
D
orstener Zeitung

 

Die Aktionisten des Projektes "Palette versus Kette"

Matthias Scheidig (Palette) Maik Schaper (Kette) Uta Kli und Andreas Kirsch (Filmteam)
alle Bildquellen: Andreas Kirsch, Matthias Scheidig, KIT-Initiative, Videos Karacho.tv

 

Die Präsentation der Tour erfolgt durch Karacho.tv, KIT-Initiative und dem Delphischen Rat.

Hans-Georg Torkel, Vorsitzender der KIT-Initiative und Matthias Scheidig arbeiten beide als Kreative im KIT-Club Unperfekthaus in Essen.

Das Projekt ist im Grunde ein privater Spaß von den Erfindern und Technik-Künstlern Matthias und Maik, der von Karacho.tv aufgezeichnet wird. Wir im Umfeld haben nichts zum Entstehen des Projektes beigetragen und doch freuen wir uns alle über die außergewöhnliche Leistung der Beiden. 

Hans-Georg Torkel begleitet das Projekt aus dem Blickwinkel der KIT-Initiative (Technikbegeisterung) und als Delphischer Rat für die "Handwerklichen Künste und Erfindungen" im Delphischen Rat Deutschland e.V. . Er wird das Filmprojekt "Palette versus Kette" für die internationalen Delphischen Spiele 2013 in Griechenland unterstützen.

 

Matthias und Maik mit Ihrer Vision und deren Plan zur Umsetzung

 

Die letzten Vorbereitungen an der Technik und dem Design der "Palette"


Wenn Matthias so von der Lackiererei schwärmt, wird KIT die Firma mal besuchen.

Moe Möestyle Illustrations
Danke an Jens Stürzer von meiner Ruhrgebiets-Stamm-Lackiererei-meines-
Vertrauens Stürzer & Ortmann in Oberhausen für die Klarlackarbeiten auf den
gebrushen Felgen!!!  (Zitat Matthias Scheidig)

Bildquelle: Jens Stürzer

 

Die besondere Beziehung zwischen Matthias und Meister Stürzer machte mir Mut, Sonntag Morgen noch in der Firma in Oberhausen anzurufen. Ich habe dem Sponsor auch im Namen der KIT-Initiative gedankt.

Um Matthias eine Freude zu bereiten und der Firma einen Auftritt beim Start zu ermöglichen, habe ich Jens Stürzer ins Unperfekthaus eingeladen und er kam sogar. Die Überraschung für Matthias war gelungen.
(Bilder später)

Als Schulleiter konnte ich mit dem Dualen Partner Jens Stürzer auch über mehr Motivation beim Lernen in der beruflichen Bildung sprechen. Wir haben ein konkretes Projekte in der Region vereinbart. Beim Tourstart konnten wir schon einige Jugendliche motivieren.

Danke Matthias und Maik, dass Ihr mit Eurer Tour das alles möglich macht. KIT ist mächtig stolz auf euch.


Unser Technik-Künstler Maik Schaper baut den Beiwagen der "Kette"

Bildquelle: Karacho TV

Wegen eines Programmfehlers muss für das Video zum Beiwagen auf die Seite von Facebook verlinkt
werden. Fachleute sind erstaunt über die Ttchnische Ausführung des Beiwagens (Schwenktechnik, s. Video).

 

KIT-Partner finden zusammen

Daniel Balzer, Juniorchef der Blechschlosserei Balzer in Mülheim an der Ruhr, ist von der Tour begeistert. Firma Balzer unterstützt mit ihrem "KIT-Club Blechschlosserei Balzer" die KIT-Initiative Mülheim.

Daniel Balzer sagt, "Die Mülheimer Technik-Künstler Maik und Matthias können in Zukunft gerne unsere Werkstatt nutzen".


Bildquelle: Daniel Balzer

 

So etwas lernt man nicht in der Schule

„Palette versus Kette“ – Die beiden Mülheimer Jungs Maik Schaper und Matthias Scheidig sind alles andere als gewöhnlich. Aus einfachen Holzpaletten und Fahrradketten bauen die beiden wahre Kunstwerke – Bike-Kunstwerke. Diese sind nicht nur „cool“ anzusehen, sondern auch fahrtüchtig – zwei Räder dran, ein Lenkrad und schon kann´s losgehen.

Bildquelle: Rodion Bakum

Dass ihre kreativen Fahrgeräte auch was taugen bewiesen die beiden aktuell im praktischen Test auf ganzen 320 km von Essen bis Norden an der Nordsee. Kunst und Technik – wie passt das zusammen? Maik und Matthias zeigen es, es macht auch noch richtig Spaß und funktioniert. So etwas lernt man nicht in der Schule. Solche Potentiale schlummern in den Köpfen und die KIT-Initiative fördert diese zu Tage.  

Ich danke für das wunderbare persönliche Gespräch mit dem Gründer der KIT-Initiative. Es war ein Erlebnis, wie Jung und Alt voneinander lernen können. (Rodion Bakum, Mülheim)
 

So bringen wir dem Standort Deutschland Schwung

Lieber Matthias und Maik, was ihr mit eurer Impulstour Technikbegeisterung auslöst, ist wunderbar. Ich lerne viel von euch. Anita und ich sind glücklich mit euch befreundet zu sein. KIT lernt im Zusammenhang mit Eurer Tour  viele begeisterungsfähige Menschen kennen, die schon vernetzt sind und sich weiter vernetzen. Wenn ich daran denke was der Auftritt am KIT-Stand im Ideenpark 2012 von ThyssenKrupp schon gebracht hat.

Das bürgerschaftliche Handeln, mit Impulse wie Eure, unterstützt den Standort Deutschland in der Dynamik.

Noch im Jahr 2013 wird sich KIT für eure Leistungen und außerordentliche Unterstützung der KIT-initiative Mülheim mit dem KIT-Medienpreis bedanken. Ihr gestaltet die KIT Vision 2020. Wir werden Maik als Technik-Künstler besonders fördern. Durch WinWin für Bildung und Mittelstand wurde auch Wirtschaftsförderung möglich.

Allein fünf KIT-Projekte haben wir am Starttag der Tour in eurem Fahrtwind im Unperfekthaus befeuern und präsentieren können. Uns ist es sogar gelungen, kurzfristig das Internetfernsehen Wirtschafts.tv ins Unperfekthaus zu bekommen und für die Plattform der KIT-Initiative zu begeistern. Projektbeispiele sind die Talenteschule-Essen, "Die wunderbare Welt des Wassers" und der "große Beradino". Das Unperfekthaus hat dazu eine Pressemeldung bekommen.

 

Bilder vom Start und den Zwischenstationen der Tour, die KIT-Initiative lernt in social-media dazu

Bilder von facebook Rafael Häusler, Er ist Besucher beim Start und Begleiter der Tour.

Wir danken Ihm für den TIPP zu flickr.

Anm.: flickr ist die Fotorafie Revolution  für den Austausch, das Speichern und Organisieren Ihrer Fotos, die einfach Foto-Management-und Collaboration in einem der weltweit größten Foto-Communities bietet.

 

 

 

 

Bildquellen: Rafael Häusler

 


 

Albert Hölzle verweist auf den sehr schönen Presseartikel in Lokalkompass.de. Was seid ihr erfrischend schnell und gut. Die KIT-Initiative möchte euch nach der Tour mal kennen lernen.

Bildquelle: Lokalkompass.de

Ein weiterer TIPP ist followgram . Hier sind sind ebenfalls Bilder eingestellt.

 

Uta Kirsch funkt Überlebenssignale aus Gescher und Gronau.
Das habe ich aus den ersten Begegnungen wohl gemerkt, dass Uta  eine starke Frau im Hintergrund ist und in anderen Projekten auch das Sagen hat. Adreas Kirch (Projektleiter zum Film) hat viel Unterstützung und eine liebe Frau. 

  im Münsterland                            in Gescher                                     in Epe (Gronau)

 

  

 

  

  In Epe wurde im Heu übernachtet.

 

Die Gegend weckt alte Erinnerungen. Anita und ich haben im Münsterland über 38 Jahre Kinder-, Jugend- und
Familienfreizeiten für das Diakonische Werk Steinfurt im Ehrenamt durchgeführt.


Gespräch mit einem Philosophen zur Kultur der Technik

Über die Sommertour Technikbegeisterung komme ich per Internet mit einem Philosophen ins Gespräch. Als Elektroingenieur (ich selbst) spreche ich mit Hamid Reza Yousefi über die Kultur unserer Gesellschaft. Yousefi ist der Autor des Buches "Dornenfelder", hochspannend, emotional und lebensnah. 

Bildquelle: Hamid Reza Yousefi

Über das Buch Dornenfelder (Leseprobe) kommen wir auf die "Kultur der Technik" zu sprechen. Für ihn hängen Mensch und Technik kulturübergreifend zusammen. Ingenieurwissenschaften haben für Yousefi etwas Genial-Faszinierendes. Technik ist ein ureigenes Bedürfnis des Menschen, sein Weltbild in Formen auszudrücken, Formen, die differieren und sich zugleich überlappen. Der Mensch ist eine formgebende Kultur seiner selbst. Betrachten wir nach Yousefi Technik im interkulturellen Vergleich, so stellen wir fest, dass der Mensch seine emotionale Entfaltung in der Geburt neuer Techniken ausdrückt.

Sowas könnte ich als Elektriker nicht alleine schreiben!!

 

Bitte kommt auch zur Insel Borkum

Wir Jugendliche aus dem Jugendhaus Borkum finden eure Tour cool. Wir laden Matthias und Maik auf unsere Insel Borkum ein. Wir könnten euch dann mit unserem selbstgebauten "Mucke-Bollerwagen" (Bollerwagen mit Musik) zur Strandpromenade begleiten. 

Als Leiter des Jugendhauses Borkum bestätige ich die Einladung der Jugendlichen. Leider haben wir nicht das Geld, um euch etwas zu bezahlen. Wir haben seit Juli 2013 auch einen KIT-Club in unserem Jugendhaus.     Bildquellen: Sven Pötter

Wir sind Stolz, dass die KIT-Initiative aus Mülheim mit uns Kontakt aufgenommen hat und für unsere Einladung zur Insel Borkum beim Team Werbung gemacht hat. Wegen der späten Ankunft der coolen Zweiräder am Strand in Norddeich war es für die Fähre nach Borkum zu spät.
Wir freuen uns riesig über die KIT-Urkunden, die wir für den Bau unseres Bollerwagens bekommen sollen.
 

Man kann solche Projekte in der Sozialpädagogik gebrauchen

Zwei dicke Daumen:  "Schon genial, was ihr macht. Weiter so."

Solche Aktionen motivieren mich als freiberufliche Dipl.Soz.päd. und Erzieherin, sie den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu zeigen. Sie animieren dazu, kreativen Gedanken zu folgen, anderen von ihnen zu erzählen, die Umsetzung zu planen und dann gemeinsam stark zu machen! Dazu lade ich immer wieder gerne privat und beruflich ein.

Bildquelle: Marion Rosenkranz

 


Was macht die KIT-Initiative mit dem Film

Dankenswerterweise stellen Andreas und Uta Kirsch von Karacho.tv den Film "Palette versus Kette" der KIT-Initiative Deutschland e.V. zur Verfügung. Mit dem Film wird die KIT-Initiative die Leistungen von Matthias und Maik der Öffentlichkeit zugänglich machen, um beiden und dem Filmteam Wertschätzung zu geben.

In KIT dokumentieren wir die "Sommertour Technikbegeisterung". Technikbegeisterung will Kinder und Jugendliche für Handwerk und Technik motivieren. Die Handwerk- und Technikvereine (KIT-Initiativen) sind mit Sportvereinen vergleichbar (Konzept). Matthias und Maik, Trainer der KIT-initiative, werden aus der Tour viel lernen und die Erfahrung an andere weitergeben.

Die Vision von uns allen ist es eine "coole Technikwerkstatt zu schaffen, um Kinder und Jugendliche von der Straße zu holen und sie auf Beruf und Gesellschaftlich vorzubereiten. Zur Umsetzung der Vision ist die Tour zur Technikbegeisterung junger Menschen nützlich.

Ich werde den Film und das Projekt in meiner Zuständigkeit als Delphischer Rat für die Handwerklichen Künste und Erfindungen im Delphischen Rat Deutschland für die internationalen Delphischen Spiele 2013 im September in Griechenland unterstützen.

Die KIT-Initiative hat Ende Oktober vor, das Projekt mit den coolen Zweirädern auf der internationalen Erfindermesse iENA 2013 in Nürnberg als technische und soziale Erfindung zu präsentieren. Auf der Messe wird sich die KIT-Initiative durch einen neuen Impuls "von der Technikbegeisterung zum Erfinder" präsentieren.

 

Internationale Delphische Spiele 2013 in Griechenland

Für die handwerkliche und technische Kunst und das Erfinden arbeitet die KIT-Initiative mit dem nationalen Delphischen Rat Deutschland zusammen. Talente in Handwerk und Technik werden für die internationalen Delphischen Spiele nominiert.