Pioniere im Innovationshaus

zur Ausgangsseite

Wir rufen nicht nach dem Staat. Wir unterstützen unternehmerisch die Gesellschaft.

Das Innovationshaus (2600qm, 7 Etagen) einschließlich zwei Etagen außerschulischer Lernort.
Erfolgreiche Unternehmer kommen mit einem Kompetenzmodul als Pioniere ins Innovationshaus.

Das 15 jährigen Netzwerk europäisches Innovationshaus wird unter www.innovationshaus.online
zu finden sein und 2016  in der Schützenbahn 23  in Essen eine postalische Adresse bekommen.
Bis es 2016 so weit ist, starten wir in einem 80 qm großen Ladenlokal, nähe dem Innovationshaus.

Initiatoren:                                                                    Umsetzung
H.G. Torkel (65), Schulleiter a.D. am BK, Erfinderunternehmer
Hossein Roshandel (48), Erfinderunternehmer

Das Innovationshaus nennen wir auch Haus der Talente, Pioniere, Tüftler, Erfinder, Start ups und innovativen Serviceanbieter. Ein Haus der emotionalen und friedensstiftenden, interkulturellen Begegnung.

Der außerschulische Lernort (hier 2 Etagen) wird mit der Talenteschmiede Ruhr zum Inkubator für das gesamte Innovationshaus. Mit der projektbezogenen Talenteförderung für Jung und Alt gewinnen wir ergänzendes Personal, damit sinnstiftende, soziale Projekte gefördert werden können. Werte, Ethik und eine Gemeinwohl orientierte Gewinnoptimierung sind uns wichtig.

Wir werden durch Verbinden guter Ideen mit Schüler- und Studenten Übungsfirmen die derzeit geringen Vermaktungserfolge (< 3%) in den nächsten 5 bis 10 Jahren auf 5% steigern.

Die bisher leerstehende Immobilie (früher ein Möbelhaus,2600qm) wird von der Bürgerinitiative Netz innovativer Bürgerinnen und Bürger (NiBB) im Ehrenamt bautechnisch entwickelt. Für den Start steht eine ca. 20 köpfige Expertenmannschaft mit ergänzender Beratung zur Verfügung. 

Im europäischen Innovationshaus werdn innovative Marken präsentiert und eine innovative Arbeitsumgebung zur Verfügung gestellt. 

 

Strategien, um Innovationen zu initiieren und im Treibhaus der Zukunft umzusetzen

 

Bildquelle: KIT-Partner Matthias Scheidig

Das Innovationshaus wird mitarbeiterorientiert mittels Kreativwerkstätten geführt. Innovative Leitprojekte wie Talenteschmiede Ruhr, Juniorschule (lernen ohne Lehrer), "Junior-Aktivitäten" (bis 35 Jahre) und Soziale Innovationen machen entdeckendes Lernen für Jung und Alt möglich.

 

Partner im Innovationshaus 

Aus dem gemeinnützig bestehendes Netzwerk entsteht durch folgrnde Partner eine spannende Lern- und Arbeitsumgebung. 

  • Außerschulischer Lernort, Förderverein Erich-Brost-Berufskolleg und andere Essener gymnasiale Oberstufen aller Schulformen
  • Netz innovativer Bürgerinnen und Bürger (NiBB, 60 Preisträger seit 2000)
  • Deutscher Erfinderverand DEV
  • Europäischer Erfinderverband AEI
  • Europäischer Frauen Erfinderverband EWI
  • Internationaler Erfinderverband IFIA 
  • KIT-Initiative Deutschland e.V.
  • KIT-Initiative Essen e.V.
  • Kreativwerkstatt Deutsche Aktionsgemeinschaft Bildung-Erfindung-Innovation (DABEI)
  • Innovationsakademie Ruhr (Duale Partnerschaft)
  • Private iranische Universität
  • Innovationszentrum Aurich
  • Internationale Erfindermesse iENA in Nürnberg
  • Gude Stiftung
  • Innovationsforum (angefragt)
  • Projekt "Gemeinsam lernen mit Flüchtlingen"
  • Europäisches TWINS Projekt der Europäischen Kulturhauptstadt 2010
  • Talenteschmiede Ruhr
  • Juniorschule Ruhr (lernen ohne Lehrer)
  • Europäische Marke "Jugend erfindet"
  • Europäisches Junior Projekt
  • Schüler-, Studenten- und Junior-Übungsfirmen zur Vorbereitung auf Start up
  • Projekt "Frauen mit Ideen"
  • Koordination und Kommunikation im außerschulischen Lernort als Anwendung der international neuen Suche und Findemaschine shuccle (Duale Partnerschaft)
  • Projektentwicklung und Projektmanagement des Innovationshauses (Duale Partnerschaft)
  • Innovationsakademie Ruhr (Duale Partnerschaft)
  • Delphischer Rat Deutschland mit den internationalen Delphischen Spielen
  • Delphischer Rat der visuellen Künste
  • Kordinierung der Visuellen Künste auf der Jugenddelphiade (bis 28 Jahre) 2016 in Indien

 

Ankermieter und Kleinmieter (Business, erste Vorstellungen)

  • Projektentwicklung und Projektmanagement des Hauses
  • Seminar/Workshop/Event Betreibergesellschaft  (um die Fäden zusammen zu halten)
  • "Zweckbetriebe" aus der Gemeinnützigkeit
  • Innovationen zum Thema Gesundheit, Weiterbildung, Gesundheitsmanagement
  • Präsentation und Vernetzung von Innovationsmarken
  • Empfehlungsmanagement für innovative Gewerke und deren Service
  • Weiterbildung zu Innovationen
  • Deutsch-iranische Wirtschaftsbeziehungen
  • Start up Entwicklung unter Nutzung von geeigneten Patenten
  • Projektsteuerung und Vermarktung von Kleinwindanlagen
  • Prozessmanagement zur Vermarktung von Erfindungen und Innovationen
  • Nationale, europäische und internationale Netzwerkpflege
  •  
  • usw.