Bildung – Innovation – Verantwortung


4. Perspektivtagung  (70 % junge Erwachsene nehmen teil)

Vom 18. - 20. September 2015 in Köln in der Industrie- und Handelskammer

Der Kongress kann mit einer Spende von 100 € an die Gude-Stiftung besucht werden. Juniorermäßigung ist möglich.
 


Deutschland ist in den letzten zehn Jahren wirtschaftlich zweifellos erfolgreicher als die meisten europäischen Industrienatio nen gewesen.

Basiert dieser Wettbewerbsvorteil aber wirklich primär auf einem besseren Bildungssystem, leistungsfähigerer Forschung und Entwicklung sowie einer exzellenten Unternehmens- und politischen Führung? Handeln die gesellschaftlichen Eliten und Nachwuchskräfte vorausschauend im Sinne von Nachhaltigkeit und streben eine Balance zwischen Natur- und Umwelterhal tung mit einem angemessenen Gewinnstreben nebst einer fairen Beteiligung der Mitarbeiter an? Geht Profit oft vor Verant wortung?

Steht der Mensch im Mittelpunkt der Entwicklung und des wirtschaftlichen Strebens?

Verdeckt die hohe Exportabhängigkeit Deutschlands mit dem stetigen Anstieg der Leistungsbilanz gravierende strukturelle Schwächen? Mangelhafte Infrastruktur, das Fehlen qualifizierter Arbeitskräfte auf allen Ebenen und die demografische Entwicklung gepaart mit zunehmender Perspektivlosigkeit breiter Schichten der deutschen Jugend führen zu erhebliche Risiken.

Andererseits müssen soziale Wohltaten vor der Verteilung erst erwirtschaftet werden.

Die Tagung befasst sich mit diesem Themenkomplex und will unter anderem aufzeigen, dass langfristig tragende Wirtschafts konzepte ohne weitere Ressourcenverschwendung auf allen Ebenen nur durch ethisch verantwortliches Handeln in Gesellschaft und Politik möglich wird. Dies ist gerade auch zur Stärkung des Friedens in Europa unabdingbar.

Die Tagung richtet sich an alle, die am Thema Bildung - Innovation - Verantwortung interessiert sind, z.B.:

  • Studenten und Doktoranden aus allen Fächern mit Interesse an grundlegenden gesellschaftlichen, technischen und betriebswirtschaftlichen Fragen

  • Wissenschaftler aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen

  • Unternehmer, die an einer zukunftsorientierten Informationen und ethischem Handeln interessiert sind

​Zitat: Gude Stiftung
 

NiBB Innovationspreisverleihung 2015 des Netz innovativer Bürgerinnen und Bürger (NiBB)

Veranstalter der Preisverleihung ist NiBB Preisträger Dr. Ing. Michael Gude (Bild links). Projektleiter und Ansprechpartner der Preisverleihung 2015 ist NiBB Innovationspreisträger Prof. Dr. Ing. Reinhard Spörer.

Der NiBB Pokal aus Edelstahl und Plexiglas (Bild unten rechts) wird in Zusammen arbeit mit jungen Erwachsenen nach einer Vorlage aus einer Kunstunterrichtsstunde in der Blechschlosserei Balzer in Mülheim an der Ruhr gebaut.

Der Impulsvortrag zum Thema "Weltkulturerbe Erfindungen" (nach Ablauf des Schutzes) hält Erfinder-Unternehmer Dipl.-Ing. Joachim Bader (Bild links unten). Er ist aktueller.

Bild-Quellen: NiBB

Alle NiBB Innovationspreisträger 2015 .