Impulsprojekte zum Gemeinwohl

Impulsprojekte zur Orientierung und Strukturierung der komplexer werdenden Welt

Eine Vision steht im Mittelpunkt, mit der sich viele individuelle "Herzblutprojekte" (vorhandene Schätze) beteiligen können.

Europa, eine Gemeinschaft der Dichter, Denker, Erfinder, Künstler und Philosophen
Ein Netzwerk der Geistes-, Gesellschafts-, Ökonomie-, Kultur- und MINT Wissenschaften gestaltet.

Kurzfristig stellen wir das bereits in Griechenland und Berlin begonnende Europaprojekt "1. europäische delphische Spiele" in den Mittelpunkt, um im zerrissenen Deutschland und Europa durch Kultur zu beruhigen und durch Innovationen und Erfindergeist Europa Perspektiven für bezahlte Arbeit zu geben.

Im Europäischen Innovationshaus versammelt sich symbolisch eine Wertegemeinschaft für die Verbindung von Bildung, Kultur, Innovationen und Erfindergeist. KIT stellt individuelle MINT Förderung allen regionalen ArtWall Projekten des internationalen (IDC) und deutschen (NDC) Delphischen Rates in Deutschland und Europa zur Verfügung.

Die KIT-Initiative schickt ihre Talente u.a. in die internationalen Delphischen Spiele, hier die ersten europäischen Delphischen Spiele. Hans-Georg Torkel ist Deutscher Delphischer Rat im Bereich der Handwerk- und MINT Kunst. Seine Profession sieht er in der Verbindung von Bildung, Kultur, Innovationen und Erfindergeist.                                                           Logo nationaler delphischer Rat (NDC)

 

Kommen Sie mit ihrem Können als Pionier ins europäische Innovationshaus und gestalten es mit.

Der Träger des Innovationshauses ist die KIT-Initiative Deutschland e.V.

Talente zum Tüfteln und Erfinden werden vom Deutschen- und Europäischen Erfinderverband und der KIT-Initiative auf der internationalen Erfindermesse in Nürnberg präsentiert. Ziel ist, in Deutschland und Europa gemeinnützig bezahlte Arbeit vorzubereiten.
Kontakt: innovationshaus@kit-initiative.de

 

Beispielhafter Weg zur Breitenförderung als Vorbereitung der Spitzenleistung

Spitzenleistung

Im Europäischen Innovationshaus (Haus der vielen Zimmer) werden Talente mit ihren "Herzblutprojekten" präsentiert und individuell gefördert. Ein Schwerpunkt wird die individuelle Förderung von Lehrer(Innen)- und Schüler(Innen)talenten sein, die dann z.B. über den nationalen Delphischen Rat (NDC) an den "1. europäischen Delphischen Spielen" im Projekt ArtWall teilnehmen oder bei passenden Wettbewerben wie Jugend forscht, Jugend erfindet und MINT Olympiaden teilnehmen.

In den "1. europäischen Delphischen Spielen" wird das neue Konzept der interdisziplinären Zusammenarbeit von Jung und Alt eingesetzt. 

An dem Projekt Artwall nehmen europäische Schulen im Herbst 2018 in Deutschland und/oder in Griechenland teil.

Mit dem seit 15 Jahren vorhandenen Europäischen Netzwerk im Erfinderwesen mit jährlichen Treffs auf den internationalen Erfindermessen in Nürnberg und Genf, werden geeignete Erfindungen Europa zur Verfügung gestellt, um Perspektiven für bezahlte Arbeit zu entwickeln.

Herr Torkel wurde auf der internationalen Erfindermesse iENA 2017 zum Vizepräsidenten des Europäischen Erfinderverbandes (AEI) gewählt.