KIT-Club am BTI in Neuss

Neues entsteht aus vorhandenen Bedürfnissen

Dem Schulleiter Dipl.-Ing., Patent-Ing. Hans-Georg Torkel vom Berufskolleg für Technik und Informatik (BTI) im Rhein-Kreis-Neuss lag es von Anfang an am Herzen, den Schülern eine "Verknüpfung von Bildung und Innovationen" zu bieten. In Zusammenarbeit mit dem Landrat des Rhein-Kreises Neuss und dem Kollegium des BTI entstand ein im Lande vielbeachtetes Berufskolleg. Viele nationale und internationale Delegationen kamen zum Thema "Duale Berufsausbildung" und Innovationen in der beruflichen Bildung ins Berufskolleg nach Neuss.

Bildquelle: Angelika Redmann
 

Das BTI war an den INSTI-Projekten der Landes- und dann Bundesregierung mit einem INSTI-Erfinderclub und "INSTI Tour de Innovation" beteiligt. INSTI steht für Innovationsstimulierung der deutschen Wirtschaft". Aus dieser Zeit entstand der Kontakt zum KIT-Partner Bernd Risch, damals wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "Integration des Gewerblichen Rechtsschutzes in der Hochschulausbildung" am Institut der deutschen Wirtschaft Köln. Bernd Risch ist stellvertretender Vorsitzender der KIT-Initiative Deutschland e.V. . Bernd Risch und Hans-Georg Torkel absolvierten gemeinsam ein Aufbau(fern)studium "gewerblicher Rechtschutz" zum Patentingenieur.

Der Erfinder und Schulleiter Hans-Georg Torkel wurde in verschiedene Arbeitskreise, darunter "Schule querdenken" gerufen und hat hier das Innovationsministerium NRW zum Projekt "Zukunft durch Innovation" beraten. Das Ministerium teilte hierzu mit, dass einiges von der KIT Internetseite übernommen wurde. Das erste Projekt im ZdI Netzwerk (heute 30 Zentren in NRW) wurde am Heinrich Kleist Gymnasium in Bochum realisiert. Projektleiter Klaus Trimborn ist KIT-Partner und NiBB Innovationspreisträger. Der Rhein-Kreis-Neuss, die Heimatstadt Mülheim an der Ruhr und die Stadt Essen, Wirkungsfelder von Herrn Torkel sind ebenfalls ZdI Zentren.

Die Zusammenarbeit mit der Firma Mitotuyo, dem BTI Neuss und der KIT-Initiative im Rhein-Kreis-Neuss ermöglichte der Realschule in Büdchen eine sechs monatige Förderung für ein spezielles Seminar zur Längenmesstechnik. 

In Kooperation mit dem Deutschen Erfinderverband e.V. (DEV) gab es Projekte zum einfachen Prototypenbau für an diesem Thema interessierte und motivierte Schüler. Der "Prototyp Windgenerator" auf dem Dach des Berufskollegs war Vorbild für einzelne Anschlussprojekte an der Fachschule für Technik, angegliedert am BTI Neuss.  Viele Jahre gab es gutbesuchte Erfindertreffs der Erfindergemeinschaft NRW des Deutschen Erfinderverbandes. Das BTI nahm mit dem BTI Schulleiter Hans-Georg Torkel (Gründer der KIT-Initiative) jährlich an der internationalen Erfindermesse iENA in Nürnberg teil.

Die Projekte, die nicht im Unterrichtsbetrieb durchgeführt werden konnten, wurden in den "KIT-Club am BTI" verlagert.

Weiterer Text folgt.