Konzept

Ein langer Weg des Suchens, Ausprobieren und Erfahrungen sammeln

32 Jahre habe ich in meinem Lehrer- und Schulleiterberuf, als politischer Bürger und mit meiner Familie im Ehrenamt Wege zum motivierten lebensbegleitenden ganzheitlichen Lernen gemeinsam für Jung und Alt gesucht, Ideen entwickelt, vieles ausprobiert und wertvolle Erfahrungen gesammelt. Der Zeit voraus zu sein, begrenzt Erfolge. Seit einigen Jahren kenne ich meinen gangbaren Weg und setze ihn mit  meiner Frau und interessierten Menschen um. 
In geeigneter Umgebung mit motivierendem Lernträger in Zusammenhängen entdeckend lernen wünsche ich unseren Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
Bildquelle: Angelika Redmann

Aus der Pflicht (Beruf) und der Kür (Bürgerschaftliches Handeln) setzt sich das Lernen von Jung und Alt zusammen. In meinem Berufskolleg ist die Juniorschule (Modell) das außerunterrichtliche bürgerschaftliche Handeln. Schüler und Auszubildende werden selber aktiv.

 

Vision

Eine Kultur der Technik, Kultur des Handwerks und Kultur des Erfinder-
wesens als Teile unserer Gesamtkultur (beruflich die Bildung)

Kultur der Technik
Mission

So wie es Sport und Musikvereine gibt, soll es auch Handwerk-, Technik
und Innovationsvereine geben, die mit Schulen, Berufskollegs, Einrichtungen und Firmen kooperieren.
Besonders am Herzen liegen mir Wertschätzung und Freiräume für engagierte Lehrer.

Vision 2020
(vision. Anwend.)

Kompetenzen-Netzwerk

Ziele

- Lernszenarien für entdeckendes Lernen in Zusammenhängen
- Vernetzung von Bildung, Innovationen und unternehmerisches Handeln
- Durchlässige Bildungsketten realisieren
- Neue Didaktische und organisatorische Strukturen entwickeln
- Förderung der Kulturtechniken zur Stärkung von MINT-Unternehmertum

 
Grundidee

Analogien zu den Erfolgen der Sportvereine, damit die Menschen die
Innovation verstehen.

KIT-Grundidee
Struktur

- Lebensbegleitend Lernen für Jung und Alt. (Bildungsketten)
- Begegnung über unsere Talente und Stärken
- Handlungsorientierung "von der Idee bis zur Vermarktung"

KIT-Definitionen
Talenteschule
Orgastruktur
berufliche Struktur
Umsetzung

- Über KIT-Initiative Netzwerke in den Städten (z.B. KIT-Initiative-Ruhrstadt)
- Über einen Leitfaden für "Vorbilder in der Gesellschaft"
- In Werkstätten (z.B. KIT-Talenteschmiede Schöppingen)
- In Berufskollegs (z.B. KIT-Club Projektlabor Berufskolleg Rheine)
- Kreativwerkstätten im und/oder neben dem System als Impulsgeber
- Eigene Stärken stehen im Mittelpunkt und helfen Schwächen auszugl.
- realitätsnahe Bildungsketten aufbauen (Generationenlernen)
- Eine Kultur der Wertschätzung und gegenseitigen Hilfestellung
- Analogien zu erfolgreichen Konzepten (z.B. Kooperation Schule-Sport)

Vorbilder
KIT-Ruhrstadt
KIT-Schöppingen
KIT-Club Rheine
Bildungsketten
Kreativwerkstatt
Ergebnisse Auszeichnnungen und Referenzen beschreiben die Erfolge der KIT-Initiative Referenzen
A
uszeichnungen