Der Anfang

Kinder und Jugendliche lernen auch außerhalb der Schule

Um außerhalb der Schule qualifiziert zu lernen, geht man in Sport-, Musik- oder Technikvereine, sagt Schulleiter Hans-Georg Torkel, Gründer der KIT-Initiative, wobei KIT-Initiativen als Technik-vereine über die Vision 2020 ins Gespräch gebracht wurden.
KIT-Initiativen entstanden 2002 aus dem KIT-Club Familie Torkel, dem KIT-Club Mülheim an der Ruhr und dem KIT-Club am Berufskolleg für Technik und Informatik in Neuss. Auf dem Bild ist Schlossermeister Uwe Sontacki aus Mülheim zu sehen, dem besonders für die erste Phase der KIT-Initiative zu danken ist.

Bildquelle: Uwe Sontacki

Einen wissenschaftlich orientierten Vorlauf gab es über eine Jahrestagung der "Deutschen Aktionsgemeinschaft Bildung, Erfindung, Innovation (DABEI) in der ev. Akademie in Mülheim an der Ruhr und der Sylter Gesprächsrunde von Prof. Dr. Szyperski. In der Sylter Runde trafen sich 2004 erstmals Professor Dr. Christaller von der Fraunhofer Gesellschaft (Projekt Roberta) und Schulleiter Dipl.-Ing. Hans-Georg Torkel (Gründer der KIT-Initiative).

Zur ersten Internetseite der KIT-Initiative